Skip to main content

Nach SPIEGEL-Bericht

Christian Jürgens freigestellt

Bayern

Althoff will Vorwürfe gegen den Drei-Sterne-Koch prüfen

ROTTACH-EGERN. Die Althoff Gruppe hat den Drei-Sterne-Koch Christian Jürgens freigestellt. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen Vorwürfe der Schikane, Belästigung und Demütigung, die am Vormittag durch einen Bericht des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL bekannt wurden "im Detail geprüft" und eindeutig geklärt werden. Damit sei eine Anwaltskanzlei beauftragt worden. "Wir als Unternehmen verurteilen grundsätzlich Übergriffe in der hier dargestellten oder ähnlicher Art. Das Wohl aller bei uns Mitarbeitenden und die Aufklärung stehen jetzt im Vordergrund", heißt es in der Mitteilung weiter. Christian Jürgens Anwältin hatte die Vorwürfe ehemaliger Beschäftigter des Restaurants Überfahrt und aus der Zeit von Christian Jürgens auf Burg Wernberg auf Anfrage des SPIEGEL bereits zuvor als "unwahr" zurückgewiesen. Die Vorgänge hätten sich zu keinem Zeitpunkt ereignet, so die Erklärung. Jürgens, so wird die Anwältin im SPIEGEL zitiert, könne sich auf zahlreiche, glaubwürdige ehemalige und gegenwärtige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berufen.

Am Vormittag hatte der SPIEGEL unter Berufung auf "rund zwei Dutzend" ehemalige Beschäftigte über Machtmissbrauch, Schikane und Fälle von sexueller Belästigung berichtet. Bereits 2020 hatte die Wochenzeitung DIE ZEIT Recherchen zu weniger schwerwiegenden Vorfällen auf Basis von anonymen Quellen veröffentlicht. DER SPIEGEL kann sich nun darüber hinaus aber auf die Aussage mehrerer, in der Fine Dining-Szene bekannter Personen stützen, die namentlich in Erscheinung treten. So berichtet der Sommelier und inzwischen im Weinhandel tätige Marcel Ribis, dass Jürgens ihn 2016 von hinten mit der Hand zwischen die Beine gefasst habe. Außerdem habe er ihn in einer anderen Situation geohrfeigt. Die Sommeliere und inzwischen ebenfalls im Weinhandel tätige Maria Rehermann berichtet, dass Jürgens von ihr während der Ausbildung auf Burg Wernberg körperliche Nähe eingefordert und anzügliche Bemerkungen gemacht habe. Außerdem habe er ein Stück Brot in den Ausschnitt ihres Dirndls fallen lassen. Darüber hinaus berichtet die Patissière Heike Thalhofer von einem Umgang Jürgens, der aus Schimpfworten und sexueller Belästigung bestehe. Weitere Ex-Beschäftigte schilderten dem Magazin ähnliche Vorfälle, traten aber nicht namentlich in Erscheinung.

Latest News

Podcast

Interview with Christoph Kunz, KOMU

His KOMU is currently the rising star of the year in our restaurant rankings. Christoph Kunz on the leap into self-employment and creativity in top cuisine

New offer

Rutz with "Edgy Veggie" menu

Three-star restaurant now also offers a vegetarian menu

Max Goldberg und Kerstin Bauer | Foto: Anna Ziegler

Further development

Irori leaves Diesdesfeld

Michelin-starred restaurant closes at previous location at the end of August

Überfahrt

Althoff Seehotel Überfahrt
Überfahrtstr. 10
83700 Rottach-Egern

Go to restaurant profile >>

Gourmet-Club