Skip to main content

IKA/Olympiade der Köche und Intergastra

Baden-Württemberg, Wettbewerb

Mit dem Einmarsch der Nationen und dem Entzünden des „Olympischen Feuers“ fiel heute in Stuttgart der Startschuss für die IKA/Olympiade der Köche und die Fachmesse Intergastra

Credit: IKA/Culinary Olympics

STUTTGAR. Ab heute wird die baden-württembergische Hauptstadt wieder zur internationalen Bühne für den Kochberuf: Die IKA/Olympiade der Köche und die Intergastra, Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie, wurden heute im International Congress Center (ICS) der Messe Stuttgart eröffnet. Rund 2.000 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, Vertreter:innen des Verbands der Köche Deutschlands e. V. (VKD), der World Association of Chefs´ Societies und der teilnehmenden Köchemannschaften sowie internationale Fans und Juror:innen waren dabei. Über IKA TV folgten zusätzlich mehr als 1.800 Fans dem Spektakel vor ihren Bildschirmen.  

Internationales Miteinander 

Mehr als 1.200 Teilnehmende aus 55 Nationen, die in 17 Wettbewerbsküchen mehr als 7.000 hochwertige Menüs kochen oder ihre Kreativität in kulinarischen Schaustücken präsentieren: Darauf dürfen sich Besuchende der IKA/Olympiade der Köche in den kommenden vier Tagen freuen. Bei der Siegerehrung am 7. Februar wird dann verkündet, wer auf die amtierenden Sieger folgt und die begehrten Titel in den verschiedenen kocholympischen Kategorien nach Hause holt. Die IKA/Olympiade der Köche wird 2024 bereits zum 26. Mal vom VKD ausgerichtet – zum zweiten Mal in Stuttgart. „Mit der IKA feiert der Verband seit fast 125 Jahren das friedliche Miteinander der internationalen Köche-Community“, sagt VKD-Präsident Daniel Schade. „Kulturelle oder sprachliche Unterschiede spielen keine Rolle, sondern die geteilte Leidenschaft für den Kochberuf, großartigen Geschmack, und der Ehrgeiz, einzeln oder im Team ganz vorn mitzuspielen. Darauf sind wir stolz.“ Fahnen schwingend zogen heute mehrere hundert Köchinnen und Köche aus der ganzen Welt beim Einmarsch der Nationen im ICS ein und stimmten sich und die jubelnden Fans darauf ein, ihr Land beim weltweit größten Kochwettbewerb zu vertreten. Digitale Grußworte gab es von Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland. Sabine Kurtz, Staatssekretärin für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, überbrachte die Grüße der Landesregierung. Anschließend entzündete Daniel Schade das „Olympische“ Feuer und eröffnete mit den Worten „I declare the IKA/Culinary Olympics 2024 open!“ die 26. IKA.

Magnet für das Fachpublikum

Das Entzünden der IKA-Flamme läutete auch gleichzeitig den Beginn der Fachmesse Intergastra ein. „Wir schätzen uns sehr glücklich und sind stolz, dass die Messe Stuttgart zum zweiten Mal Austragungsort für diesen hochkarätigen, internationalen Kochkunstwettbewerb sein darf“, sagt Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Wir freuen uns auf spannende Competitions und gastronomische Highlights mit Köchinnen und Köchen aus 55 Nationen – vom Mittagessen bis zum Sieben-Gänge-Menü am Chef’s Table.“ Dieser renommierte Wettbewerb werde mit Sicherheit die Fachbesucherinnen und Fachbesucher der Intergastra begeistern. Die Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie „bildet die ganze Welt der Gastlichkeit ab. Sie gehört zu den Top drei HoReCa-Messen in Europa und gilt mit ihren Themenhallen mit allen Marktführern und Spezialanbietern als die Leitmesse für Hotellerie und Gastronomie in den deutschsprachigen Ländern“. 

Begegnungen und Gespräche 

Auf das kulinarische Doppel aus Fachmesse und Kocholympiade freut sich auch der Dehoga Baden-Württemberg, der „als ideeller Träger und aktiver Mitgestalter seit über 50 Jahren gemeinsam mit der Messe Stuttgart für die erfolgreiche Entwicklung der Intergastra steht“, so Fritz Engelhardt, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga Baden-Württemberg. „Zusammen mit unseren Partnern bieten wir wieder ein starkes Fach- und Rahmenprogramm auf der großen Dehoga-Bühne in Halle 7 mit vielen Highlights, prominenten Gästen und spannender Information. Ich freue mich auf viele interessante Begegnungen und Gespräche dort – und ich freue mich natürlich auch auf das große, internationale Highlight IKA/Olympiade der Köche. Der fulminante IKA-Auftakt vor vier Jahren in Stuttgart hat gezeigt: Intergastra und IKA ergänzen sich perfekt. Das werden wir auch 2024 wieder erleben.“ 

In den kommenden Tagen erwarten IKA und Intergastra viele Tausende Besucher. Das kocholympische Gelände im ICS wird zum „Mekka“ für internationale Profiköch:innen, Kochbegeisterte und Fans von großartigem Genuss. Wenn hier olympischer Geist auf kulinarische Highlights trifft, sind Gänsehautmomente garantiert – ebenso wie Erlebnisse, die Teilnehmenden wie Gästen noch lange in Erinnerung bleiben werden.  

Latest News

WERBUNG

Produkt des Monats: Alkoholfreie Alternativen vom Obsthof Retter

100 % pure Beerensaftung für nüchternen Trinkgenuss bedeutet null Promille für die Spitzengastronomie. Hochwertiger alkoholfreier Genuss ist kein Trend mehr, sondern wird zur Untermalung exquisiter Speisen vorausgesetzt. (Externer Link)

Restaurant-Kritik

AN Fine Dining, Zürich

„Hier und da muss man vielleicht noch nachjustieren, dann ist es aber perfekt.“

Foto: Hamburg Messe und Congress / René Zieger

Vorschau

INTERNORGA-Rahmenprogramm: Bühne frei für aktuelle Trends

Informationen und Expertenwissen aus erster Hand

Gourmet-Club