Skip to main content
Restaurant Wilde Klosterküche logo
Restaurant Wintergarten logo

Guide Michelin 2022 Ungarn

Zwei neue Zwei-Sterne-Restaurants in Ungarn

(05. November 2022) - Der Guide Michelin ist seit 1992 in Budapest präsent, nun ist die erste Ausgabe erschienen, die Restaurants im gesamten Land bewertet. Insgesamt werden 62 Restaurants berücksichtigt, davon zwei neue Zwei-Sterne-Restaurnats und zwei neue Restuaurants mit einem Stern.Vier Restaurants erhalten den grünen Stern

„Wir freuen uns, diese erste Auswahl des Guide Michelin für Ungarn vorzustellen und zu zeigen, dass Talent wirklich überall im Land vorhanden ist. Unsere Inspektoren waren von diesem kulinarischen Reiseziel beeindruckt, und mit 62 Restaurants in 34 Städten und Dörfern außerhalb von Budapest gibt es viel zu feiern“, sagte Gwendal Poullennec, International Director de Guide Michelin. "Unsere Inspektoren haben eine kulinarische Landschaft voller Authentizität und Tradition erlebt, angeführt von talentierten und kreativen Fachleuten, die stolz auf ihre Kultur sind und diese altehrwürdigen Rezepte verfeinern, um Feinschmecker und Reisende aus der ganzen Welt zu beeindrucken. Alle 62 Restaurantteams können sehr stolz darauf sein, Teil dieser Auswahl des Guide Michelin zu sein."

Die neuen Zwei-Sterne-Restaurants

Platán Gourmet (Kreativw Küche): Versteckt in den Kellern unter den Mauern des Schlosses leitet Küchenchef István Pesti ein kleines Team in diesem intimen Restaurant, in dem die offene Küche eine Besonderheit ist. Die Gerichte sind kreativ und präzise und liefern Raffinesse durch die Verwendung von perfekt ausgewogenen Aromen und Texturen, und diese Raffinesse wurde mit der Verleihung von zwei Sternen anerkannt, wodurch das Restaurant einen festen Platz auf der internationalen kulinarischen Landkarte einnimmt. s

Stand (Moderne Küche): Das Herzstück des eleganten Restaurants der Küchenchefs Tamás Széll und Szabina Szulló ist die Küche mit Glasfront. Hier arbeiten sie eng mit ihrem Team zusammen, um attraktive Gerichte zu kreieren, die eine beträchtliche Tiefe und Raffinesse bieten. Die Leidenschaft und der Respekt, den sie ihrem ungarischen Erbe entgegenbringen, fließen in jedes Gericht ein und das Ergebnis sind gekonnt und sympathisch ausgewogene Gerichte, die, obwohl sie modern sind, die wunderbaren traditionellen Geschmäcker und Texturen der ungarischen Küche zeigen, und das hat die Inspektoren beeindruckt.

Sieben Sterne-Restaurants

42 (Moderne Küche): Ádám Barna wechselte vom Restaurant St. Andrea in Budapest in die Stadt im Norden des Landes und hat sich bereits einen Namen gemacht. Ein modern umgestaltetes Stadthaus bildet die Kulisse, und die Gäste können zwischen zwei Degustationsmenüs wählen, die Tradition mit Moderne verbinden. Ádáms Respekt vor den Wurzeln Ungarns zeigt sich in Gerichten, die kreativ, raffiniert und manchmal verspielt, aber immer voller Geschmack sind.

Rumor (kreativ):  Nachdem er sich seinen ersten Stern als Küchenchef im Taian Table in Shanghai gesichert hatte, hatte Jenő Rácz den Wunsch, nach Ungarn zurückzukehren und sein eigenes Restaurant zu eröffnen. Die Umgebung, eine um eine offene Küche gehende Theke, ermöglicht es den Gästen, die Leidenschaft dieses Küchenchefs zu erleben. Hier demonstriert das 11-Gänge-Degustationsmenü mit kreativen, modernen Gerichten Raffinesse und perfekte Balance.

Babel (Moderne Küche): Babel repräsentiert die perfekte Mischung aus Tradition und Moderne. Die Wände weisen noch Spuren der großen Flut von Pest von 1838 auf, aber dank des leidenschaftlichen Besitzers Hubert Hlatky-Schlichter ist es auch ein schicker, stilvoller Ort. Ähnlich verhält es sich mit der Küche: Das mehrgängige Degustationsmenü umfasst raffinierte, delikate moderne Gerichte mit feinen, sorgfältig ausbalancierten Aromen, die gleichzeitig Bezüge zur ungarischen Herkunft aufweisen.

Borkonyha-Wine Kitchen(moderne Küche): Dieses bescheiden aussehende Restaurant liegt nicht weit von der Basilika entfernt, und obwohl sein traditioneller Speisesaal nicht allzu viel verspricht, wäre es ein Fehler, daran vorbeizugehen. Die Küche hier bezieht erstklassige Zutaten, behandelt sie mit größtem Respekt und lässt sie glänzen. Subtile ungarische Einflüsse ziehen sich durch gut durchdachte und gekonnt ausgeführte Gerichte, die eine bemerkenswerte Geschmacksintensität aufweisen. Weine sind auch hier wichtig: Es werden  100 Weine angeboten, davon etwa ein Viertel im Glas.

Costes (moderne Küche): Eleganz und Raffinesse sind im Costes wegweisend, von der eleganten Einrichtung bis zum gut abgestimmten Service. Fragen Sie nach einem Platz im vorderen Teil des Hauptraums, um ein Gefühl von Weite zu bekommen, und genießen Sie dann die Vorfreude, während der Sommelier eine außergewöhnliche, überwiegend ungarische Weinauswahl präsentiert. Das moderne Sechs-Gänge-Degustationsmenü kombiniert geschickt Aromen aus der ganzen Welt, um unvergessliche Gerichte zu kreieren, die nicht nur mit ihren leuchtenden Farben und ihrem künstlerischen Stil umwerfend aussehen, sondern auch voller lebendiger, sich ergänzender Aromen sind.

essência (Moderne Küche): Der portugiesische Küchenchef Tiago und seine ungarische Frau Éva haben im Herzen der Stadt ein herzlich geführtes und köstlich anderes Restaurant geschaffen. Ein kleiner, heller Vorraum mit Rundbogenfenstern führt vorbei an den wertvollen Tischen neben der offenen Küche zu einem intimeren Raum, in dem Flecken aus blauen und weißen Fliesen an Tiagos Erbe erinnern. Wählen Sie entweder das portugiesische oder das ungarische Menü oder ein Degustationsmenü, das beides kombiniert – buchstäblich das Beste aus beiden Welten. Die Gerichte sind souverän und elegant, und Tiago hat ein geschicktes Händchen, wenn es um Würze und Ausgewogenheit geht.

Salz (moderne Küche): In einem Boutique-Hotel befindet sich dieses kleine, feine Restaurant, dessen offene Küche integraler Bestandteil des stilvoll beleuchteten Raums ist. Die Regale sind voll von Gläsern mit buntem, konserviertem Sammelobst, Gemüse und Kräutern, und die Butter, der Lardo und der Mangalitsa-Schinken werden alle im eigenen Haus hergestellt. Das Überraschungsmenü besteht aus komplizierten, exquisit zubereiteten Gerichten – von denen viele aktualisierte Versionen klassischer ungarischer Rezepte sind – und alle Tische blicken auf den holzverkleideten „Pass“, wo die Köche die Gerichte mit Geschick und Geschick zusammenstellen.

Mit einem grünen Stern für Nachhaltigkeit werden die Restaurants Almalomb, Graefl Major Kétútköz,Onyx Mühely und Salt ausgezeichnet

Außerdem vergibt der Guide Michelin drei Sonderauszeichnungen. Flóra und Ferenc Kvasznicza (in Őriszentpéter) erhalten den Welcome and Service Award.Tamás Langó vom  Clarisse in Tura erhält den Sommelier Awar und János Mizsei vom Mák in Budapest wird mit dem Young Chef Award ausgezeichnet.

Alle Sterne im Guide Michelin 2022 für Ungarn

sortiert nach Orten

Zwei Sterne

Ein Stern

Bib Gourmand

Empfehlung

Grüner Stern

Gestrichener Stern

  • Costes Donwtown in Budapest

Guide Michelin testet künftig Restaurants in ganz Ungarn

(16.04.2022) - Im Jahr 2022 erscheint erstmals ein Guide Michelin für ganz Ungarn. Seit 1992 hatten die Tester nur in der Hauptstadt Budapest  Restaurants bewertetet. 

„Wir freuen uns, Ungarn als neues Reiseziel für den Guide Michelin bekannt zu geben. Im Laufe der Jahre haben wir eine beeindruckende Steigerung der Qualität des kulinarischen Angebots erlebt“, erklärte Gwendal Poullennec, International Director des Guide Michelin. „Ungarn hat sich dank der großen Vielfalt seiner Produkte, darunter wertvolle Gewürze, typische Fleisch- und Käseprodukte aus dem lokalen Terroir, aber auch eine große Auswahl an Weinen, zu einer sehr dynamischen gastronomischen Destination entwickelt. Wir freuen uns darauf, unserer internationalen Gemeinschaft von Feinschmeckern herausragende Restaurants und talentierte Fachleute vorzustellen.“

Frühere Ausgaben des Guide Michelin Ungarn

Zwei neue Sternerestaurants für Ungarns Hauptstadt

BUDAPEST. Der Guide MICHELIN Budapest hat heute (2. September 2021) seine Auszeichnungen für die ungarische Hauptstadt bekanntgegeben. Ein Zwei-Sterne-Restaurant gibt es nicht mehr, da das bisher mit dieser Note bewertete Onyx derzeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossen hat.

Das Team des MICHELIN Restaurantführers prämierte zwei Restaurants mit einem MICHELIN Stern: das Essência und das Salt – beide wurden zum ersten Mal in die Auswahl aufgenommen. Das Essência wird von Tiago und Éva geführt: Küchenchef Tiago ist Portugiese, seine Frau Éva Ungarin. Die Menüs in diesem stilvollen und warmherzig geführten Restaurant vereinen die Vielfalt beider Kulturen.   

Das Restaurant Salt trägt die Handschrift des Chefkochs und Inhabers Szilárd Tóth: Bei seinen raffiniert zubereiteten, kreativen Menüs arbeitet er mit verschiedenen Techniken wie Fermentieren oder Beizen. Aufgrund seines starken Engagements für eine nachhaltige Gastronomie zeichneten die Inspektoren sein Restaurant zusätzlich als „Grüne Initiative“ aus. 

„Die beiden Restaurants sind großartige Beispiele für die dynamische Budapester Restaurantszene“, so Gwendal Poullennec, Internationaler Direktor des Guide MICHELIN. „Sie bieten hervorragendes Essen auf eine erfrischend andere Art und respektieren dabei die kulinarischen Traditionen Ungarns.“ Die Inspektoren des MICHELIN Restaurantführers nahmen darüber hinaus sechs neue Restaurants in die diesjährige Auswahl auf: Dazu gehören das Hoppá! Bistro, ein Bistro mit zahlreichen Stammgästen, das Felix mit raffinierter Küche in einem markanten Gebäude sowie das Stand25 Bisztró – die kleine Schwester des Restaurants Stand wurde am neuen Standort wieder in den Führer aufgenommen. Ebenfalls neu im Restaurantführer sind das Spago by Wolfgang Puck, ein sehr elegantes Lokal mit genauso elegant gekleideten Gästen, das Rumour, in dem die kreativen Menüs an einer Theke rund um eine offene Küche serviert werden, sowie das Pasztell, ein schickes, modernes Restaurant, in dem die Gäste den Köchen in der hochmodernen Küche über die Schulter schauen können.

„Budapest bietet eine wunderbare Auswahl an Restaurants unterschiedlichster Stilrichtungen und Preiskategorien. Einige werden von einheimischen Köchen und Gastronomen betrieben, andere von solchen, die im Ausland Erfahrungen gesammelt haben und nun in ihr Heimatland zurückgekehrt sind“, sagt Gwendal Poullennec. „Genau das macht die Vitalität der Stadt aus. Beste Voraussetzungen für eine vielversprechende gastronomische Zukunft!“ 

Weil der Budapest-Führer von nun an ausschließlich in digitaler Form erscheint, konnten die Inspektoren länger an ihrer Auswahl arbeiten – aufgrund der aktuellen Herausforderungen in der Gastronomie ein echter Vorteil. Dennoch nutzten die Inspektoren dieselbe Methodik und dieselben Standards wie in jedem Jahr, ohne jegliche Kompromisse in Bezug auf die Integrität des Restaurantführers. 

„Die vergangenen 18 Monate waren für die Gastronomie auf der ganzen Welt äußerst schwierig. Wir sind in Gedanken bei denjenigen, die besonders unter der Pandemie gelitten haben“, ergänzt Gwendal Poullennec. „Beim Guide MICHELIN geht es uns um mehr als nur um die Auszeichnung von Spitzenköchen: Es geht darum, die harte Arbeit und das Engagement des gesamten Gastgewerbes einem breiteren Publikum vorzustellen.“ 

Alle Sternerestaurants in Budapest

  • Babel
  • Borkonyha Winekitchen
  • Costes
  • Costes Downtown
  • essência
  • Salt
  • Stand
Facebook
Instagram
RSS
Contact

Service & contact

Did you have any questions about the gourmet club or so you need a restaurant recommendation? We will help you.

Service-Hotline:
+49 700-1GOURMET

Be welcome to send us an email.

To the contact form