Skip to main content
Restaurant Landgasthof Löwen logo
Restaurant Landgasthof Waldhorn logo

Wettbewerb

Vorschau auf das Finale des S. Pellegrino Young Chef Awards

Wettbewerb

Die besten Kochtalente der Welt treten am 29. Oktober in Mailand an

FRANKFURT.  Das lange Warten hat ein Ende: Das große Finale des „S.Pellegrino Young Chef 2021“ steht vor der Tür. Zwölf internationale Jungköch:innen treten am 29. Oktober in Mailand gegeneinander an – und kämpfen um den Titel des besten Nachwuchstalents der Welt. Wer steht im Finale? Wer sitzt in der Jury? Welche Preise werden verliehen? Und welche Events laufen im kostenlosen Livestream? Hier kommt der Überblick.

Der internationale Kochnachwuchs kommt endlich wieder zusammen. In Mailand steht vom 28. bis 30.Oktober das große Finale des „S.Pellegrino Young Chef 2021“ an. Hier können sich die besten Talente der Welt nach der coronabedingten Pause wieder untereinander messen und mit erfahrenen Köch:innen austauschen. Außerdem bietet die S.Pellegrino Young Chef Academy rund um das Finale ein spannendes Rahmenprogramm mit einer Forum-Veranstaltung und Workshops.

Zwölf Finalist:innen treten gegeneinander an

Kochjacke an und los geht es – am 29. Oktober steigt das finale Kochen. Am Herd: Zwölf Talente, die sich 2019 in zwölf regionalen Vorentscheiden fürs Finale qualifiziert haben. In Mailand dabei sind:

1. Levente Koppány aus Ungarn für die Region Zentraleuropa mit seinem Signature Dish „Regenbogenforelle mit Kerbel, Waldpilzen und Wildknoblauch“

2. Jose Lorenzo Morales aus Australien für die Region Pazifik mit seinem Signature Dish „Analogie"

3. Kevin Wong Tat Mun aus Singapur für die Region Asien mit seinem Signature Dish „Die Feier einer Ente"

4. Albert Manso Miras aus Spanien für die Iberische & mediterrane Region mit seinem Signature Dish „Wachtel und Wein"

5. Cynthia Xrysw Ruelas Diaz aus Mexiko für die Region Lateinamerika mit ihrem Signature Dish „Milpa y Mar"

6. Vitalii Savelev aus Russland für die Region Euroasien mit seinem Signature Dish „Schwarzmeer-Rapa mit auf Zitronenschalen gezogenen Pilzen"

7. Alexandre Alves Pereira aus Frankreich für die Region Nordwesteuropa mit seinem Signature Dish „Grüner Spargel, Sardine, Gundelrebe"

8. Paul Thinus Prinsloo aus Südafrika für die Region Afrika und Naher Osten mit seinem Signature Dish „Bouillabaisse 2.0"

9. Alessandro Bergamo aus Italien für die Region Italien & Südost mit seinem Signature Dish „Lieber heute ein Ei oder morgen ein Huhn?"

10. Rafael Covarrubias aus Kanada für die Region Nordamerika mit seinem Signature Dish „Mole Negro gewürzte Moschusente, eingelegte Pflaumen und Winterwurzeln"

11. Jerome Ianmark Calayag aus Schweden für die Region Großbritannien und Nordeuropa mit seinem Signature Dish „Bescheidenes Gemüse"

12. Victor/Zhi Cheng Wang aus China für die Region Greater China mit seinem Signature Dish „Was ist Soja in China"

Einen Teilnehmer:in aus Deutschland oder Österreich gibt es beim Finale nicht. Im Vorentscheid der Region Zentraleuropa hatte sich Levente Koppány aus Ungarn gegen die lokalen Konkurrent:innen durchgesetzt.

Vier Preise werden vergeben

Scheinwerfer an und Bühne frei: Am 30. Oktober werden im historischen Mailänder Palazzo del Senato vier Awards vergeben. Neben dem begehrten Titel des besten Nachwuchskochs verleiht die S.Pellegrino Young Chef Academy auch erstmals drei Sonderpreise. Das sind:

1. Acqua Panna Award for Connection in Gastronomy

Dieser Preis wird von den 12 Mentoren (einem aus jeder Region) vergeben und geht an den Koch, dessen Gericht eine Verbindung zwischen verschiedenen Kulturen am besten widerspiegelt.

2. S.Pellegrino Award for Social Responsibility

Dieser Award zeichnet ein Gericht aus, das soziale Verantwortlichkeit am besten widerspiegelt. Der Gewinner wird durch eine international anerkannte Stimme bestimmt, die sich für Nachhaltigkeit im Lebensmittelbereich einsetzt. 

3. Fine Dining Lovers Food for Thought Award

Dieser Preis wird von der Online-Community der Fine Dining Lovers vergeben. Feinschmeckern, Köche und Fans der Gastronomie auf der ganzen Welt wählen den jungen Koch, dessen Kochphilosophie sich am besten in seinem Gericht ablesen lässt.

Für jeden Preis konnte sich ein Talent aus jeder der zwölf Weltregion qualifizieren. Macht zusammen 36 außergewöhnliche Kochtalente, die ebenfalls zum Finale nach Mailand eingeladen wurden.

Kostenloser Livestream

Am 29. Oktober werden die erste Kochrunde (11:25 Uhr bis 13:20 Uhr) und die zweite Kochrunde (17:50 Uhr bis 19:20 Uhr) im kostenlosen Livestream auf www.sanpellegrinoyoungchefacademy.com übertragen. Dort ist am 30. Oktober von 19 Uhr bis 20:30 Uhr auch die feierliche Verleihung aller Awards zu sehen.

Ihr Wort hat Gewicht. Sieben Spitzenköch:innen entscheiden über den „S.Pellegrino Young Chef 2021“: Enrico Bartolini, Manu Buffara, Andreas Caminada, Mauro Colagreco, Gavin Kaysen, Clare Smyth und Pim Techamuanvivit. Die Jury beurteilt die Finalist:innen anhand von mehreren Kriterien: technisches Können, Kreativität und Persönlichkeit – sowie das Potenzial der Kandidat:innen, durch Essen einen positiven Wandel in der Gesellschaft zu bewirken.

Rund ums Finale bietet die S.Pellegrino Young Chef Academy ein spannendes Programm. So gibt es für die 36 Gewinner der Sonderpreise am 28. Oktober drei Workshops. Die Schwerpunktthemen: nachhaltige Zutaten, neue Ideen und Social Media.

Außerdem wird es am Tag der Preisverleihung ein Networking-Event mit inspirierenden Referenten aus der Gastronomiewelt geben. Das Forum „Brain Food“ wird nach einer kostenfreien Registrierung von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr als Livestream auf www.finedininglovers.com zu sehen sein.

News archive >>

Facebook
Instagram
RSS
Contact

Service & contact

Did you have any questions about the gourmet club or so you need a restaurant recommendation? We will help you.

Service-Hotline:
+49 700-1GOURMET

Be welcome to send us an email.

To the contact form