Skip to main content
This website uses cookies
This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy. Read more
Restaurant Henri-Philippe logo
Restaurant Hofgut Hohenkarpfen logo

Erste Finalisten für"Pâtissier des Jahres" gefunden

André Siedl und Alexander Huber haben sich qualifiziert

Siegerehrung beim Vorfinale 2015.
ACHERN. Die ersten Finalisten zur zweiten Auflage des Wettbewerbs "Pâtissier des Jahres" sind gefunden. André Siedl auf dem Restaurant ECCO in Zürich sicherte sich den ersten Platz im Vorfinale in Achern. Das zweite Final-Ticket sicherte sich Alexander Huber aus dem Stuttgarter top air. "Da hätte ich nicht mit gerechnet, da bin ich ganz ehrlich", sagte André Siedl nach der Siegerehrung. Außerdem hatten sich folgende Kandidaten an dem ersten Vorfinale in Achern beteiligt:  Eugen StichlingDallmayr, München  Nico KuckenburgOle Deele, Burgwedel Daniel StellingLe Gourmet, Heidelberg  Überzeugt hat André mit seiner kreativen Erfüllung der drei Wettbewerbsdisziplinen: Das Drei-Pflicht-Komponenten-Dessert aus Roter Bete, Joghurt und Limette interpretierte er in einer erfrischenden Leichtigkeit und spektakulärem Aussehen für das Publikum. Als  Freestyle-Dessert präsentierte er Soja / Schwarzer Reis / Avocado / Yuzu: „Der Gedanke hinter diesem Dessert ist, mit eher „untypischen“ Dessertzutaten etwas Neues zu kreieren und somit für Überraschung zu sorgen und Lust zu wecken neue Dinge auszuprobieren.” Perfektioniert wurden diese Kreationen mit seinen fünfzehn Pralinen aus Java Schokolade / Heu / Sanddorn / Haselnuss. Auch der zweitplatzierte Huber konnte die kritische Expertenjury unter Vorsitz von Pierre Lingelser (Schwarzwaldstube***, Baiersbronn) beindrucken, indem er die rote Bete roh mariniert, mit Limettencrumble und Joghurtpapier servierte und zudem ein Freestyle Dessert aus Karotte / Orange / Valrhona Bahibe / Piemonteser Haselnüsse zauberte. Und damit nicht genug: auch den Rama Cremefine Publikumspreis konnten beide für sich gewinnen. Der Platinsponsor hat den geplanten Preis einer Jochen Schweizer Kurzurlaub-Box für 2 Personen spontan verdoppelt, da Siedl und Hubers Pralinen die gleiche Punktzahl erhielten. Saro Gastro Products vergab zudem einen Dörrautomaten an jedes teilnehmende Team. Das Finale wird im Rahmen der weltgrößten Food-Messe Anuga im Herbst 2017 in Köln ausgetragen. Die Fachjury setzt sich aus international bekannten Pâtissiers zusammen: Unter dem Vorsitz von Präsident Pierre Lingelser (Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn) bewerten die Juroren René Frank (La Vie, Osnabrück), Andy Vorbusch, Matthias Mittermeier und Wolfgang Fassbender (Gastrokritiker), der Spanier Marc Piqué Casas und Bernd Siefert (Café Siefert, Michelstadt) die Leistungen der Finalisten. Insgesamt werden begehrte Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro vergeben und es lockt ein attraktiver Sonderpreis. Begleitet wird der Pâtisserie-Contest von einem exklusiven Rahmenprogramm mit Showcookings und Publikumsverkostung. Nach der festlichen Preisverleihung findet zudem eine exklusive After-Show-Party statt, die als Plattform für Austausch, Trends und Innovationen der Gastronomie-Branche dient. 

News archive >>

top air

Restaurant top air impressions and views
Flughafen Stuttgart
70629 Stuttgart
Chef: Marco Akuzun
Seating capacity: 45
Employees: 10
+49 (711) 7979210

Go to restaurant profile >>

Facebook
Instagram
RSS
Contact

Service & contact

Did you have any questions about the gourmet club or so you need a restaurant recommendation? We will help you.

Service-Hotline:
+49 700-1GOURMET

Be welcome to send us an email.

To the contact form